Halloween

Hey Naschkatzen,

heute ist Halloween! In Sachsen wird an diesem Tag aber an die Reformation von Martin Luther gedacht. In Leipzig und Umgebung gibt es die Reformationsbrötchen, sie sollen an die Lutherrose erinnern. Diese hat jedoch 5 Blütenblätter, im Gegensatz zu dem Reformationsbrötchen, welches nur 4 hat. Der Marmeladenklecks, meist Erdbeermarmelade, in der Mitte, soll das Herz mit dem Kreuz symbolisieren. M. Luther hat dieses Symbol wohl als Stempel / Siegel unter seine Schriften gegeben, damit jeder erkennen konnte, vom wem diese Schriften stammten. In Dresden soll es wohl Reformationsbrot geben, das habe ich aber noch nie gegessen.

Ich habe mich gestern Abend in meine Küche gestellt, um meinen Kollegen dieses Leipziger Traditionsgebäck mitzubringen. Ich habe mir ein Rezept schnell auf Chefkoch herausgesucht. Meinen Teig habe ich halbiert, um einen Teil mit Rosinen und einen mit Orangeat zu backen. Ich weiß nicht genau woran es liegt, ob ich sie doch etwas zulang drin hatte oder der Hefeteig nicht genügend Zeit hatte um aufzugehen. Zumindest waren sie etwas dunkel und trocken. Zwei Kollegen meinten auch, dass sie süßer sein können. Naja, ich habe jetzt ja ein Jahr Zeit, um das Rezept zu verbessern.