Nektarinen-Frangipane

Happy Birthday an alle Leser und an die treuen Naschkatzen unter euch,

ich bin mit meinem Blog nun schon 2 Jahre im Internet. Man soll sich doch immer überlegen was man im neuen Jahr alles schaffen will, was man besser machen will, usw. So kommt es das ich das 3. Jahr mit einem Versprechen beginne. Ich will meine gebackten Erlebnisse schneller blogen und nicht so weiter führen wie momentan, dass ich noch 3 Rezepte im Artikel erstellen Fach rumliegen habe.

Den Anfang macht die Nektarinen-Frangipane, das ist ein Madelfladen aus der Provence. In der neuen LECKER Backery gibt es diesmal einen Teil von 3 Food-Blogerinen unter dem Motto „Bloggen ist wie Backen alles wird geteilt“ und die Jeanny von Zucker,Zimt&Liebe ist auch mit dabei. Sie hat 2 Rezepte in der Zeitschrift veröffentlichen dürfen und genau die Nektrarinen-Frangipane ist dabei.

Es geht eigentlich wirklich schnell, wenn man nicht den Erdnüsse aus ihrer Schalle heraus helfen und sie noch baden müsste. Ich glaube ich habe noch nie zuvor ein Backrezept gehabt, was eigentlich nur in einer Küchenmaschine fein gemahlen wird und anschließend mit den flüssigen und klebrigen Zutaten verrührt wird. Diese Creme kommt auf einen gekauften Blätterteigboden und obendrauf ein Obst in feinen Scheiben deiner Wahl. Bei uns gab es, wie im Original Text, Nektainen. Was unserem Kaffeetrinken beinahe noch das Genick gebrochen hätte, war die lange Backzeit von 40 min. Bitte seit cleverer. Aber auch wir konnten uns trösten, denn ich hatte wieder mal mit meiner Schwester gebacken und sie wollte unbedingt noch Chocolate Chip Cookies backen. Da wir diese direkt davor gebacken hatten waren sie schon fast ausgekühlt. Wir hatte die kleinen Kugeln zu groß macht und auch ein bisschen vergessen, dass in dem Teig auch Backpulver war. So sind uns leider einige zusammen gebacken, essen könnten wir sie aber trotzdem. :) *****

Nektarinen-Frangipane

Advertisements