Masala-Chai-Torte

Seit dem Beginn der kalten Jahreszeit, was ja mittlerweile auch schon wieder eine ganze Weile her ist, ist unser Teekonsum deutlich gestiegen. Bei der großen Auswahl an Sorten wie Schwarzer Tee, Grünen Tee, Rooibos-Tee, Krauter- und Früchtetee und den sich daraus ergebenden Mischungen, kann wirklich jeder fündig werden. Zu meinem Favoriten gehört unter anderem der Masala-Chai. Das ist meist ein Schwarzer Tee mit Gewürzen (Kardamon, Nelken, Fenchel, Zimt, Anis, Ingwer) und Milch. Je nach Geschmack kann man den Tee natürlich auch mit Zucker oder Honig süßen. So kam mir die Idee, dass man eine Masala-Chai-Torte backen könnte.

Masala-Chai-Torte I

Dafür habe ich eine Crème pâtissière mit Masala Chai Tee im Wechsel mit einem Biskuitboden, der wie Löffelbiskuit schmeckt, übereinander geschichtet. Für die Crème pâtissière benötigt man nur Eigelb, deshalb habe ich aus dem übrig gebliebenen Eiweiß als Deko für die Torte Baiser hergestellt. Da die Crème pâtissière mindestens für eine Stunde kalt gestellt werden muss und das Baiser für lange Zeit im Ofen trocknen muss, sollte man damit anfangen, gern auch einen Tag zuvor.*****

Masala-Chai-Torte II

Crème pâtissière

6 Eigelb
100g Zucker
1TL Chai Gewürzmischung (z.B. von Sonnentor)
40g Speisestärke
2 Chai Teebeutel oder 2EL Chai Tee
500ml Milch

Eigelb, Chai Gewürzmischung und Zucker hellgelb aufschlagen, dann die Speisesträke einrühren. In einem Topf die Milch mit dem Tee erhitzen, wenn die Milch kocht sofort vom Herd nehmen, den Tee heraus nehmen. Die Milch langsam zum Eigelb geben, dieses muss dabei ständig gerührt werden. Alles in den Topf giesen und bei kleiner Flamme unter ständigem rühren fest werden lassen, wenn zwei Blasen aufsteigen muss es sofort vom Herd. Nun die Crème in ein Schälchen geben und mit einer Frischhaltefolie direkt bedecken und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Baiser

6 Eiweiß
250g Puderzucker
1TL Chai Gewürzmischung

Die Eiweiße steif schlagen, dann den Zucker und die Gewürzmischung einrühren. Die Masse kann mit einem Spritzbeutel in kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt werden.
Bei 110°C (Umluft) das Baiser für ca. 80min im Backofen trocknen. Um herauszufinden ob sie fertig sind, kann mit dem Finger auf die Spitze der Baiser tippen, diese sollte fest sein.

Biskuitboden

4 Eier
1 Prise Salz
175g Zucker
125g Mehl
75g Speisestärke

Den Boden einer Springform (20cm Ø) mit Backpapier auslegen. Als erstes müssen auch diese Eier getrennt werden. Das Eiweiß wird mit dem Salz, 120g Zucker steif geschlagen. Eigelb mit 55g Zucker und 2EL heißem Wasser schaumig schlagen. Den Eischnee auf das Eigelb geben, darauf Mehl und Speisstärke sieben und unterheben. Die fertige Biskuitmasse in die Form geben und bei 160°C (Umluft) für ca. 35min backen. Nach dem Abkühlen den Kuchen zweimal horizontal Teilen.

Nun darf geschichte werden. Immer ein Boden etwas von der Crème pâtissière, dieses noch zweimal wiederholen. Damit sich das Baiser von der Crème abhebt, habe ich ein klein wenig Backkakao darüber gesiebt. Viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmern.

Masala-Chai-Torte III

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s