Spekulatiuscreme

Kennt ihr das auch, ihr habt großen Apettit auf Spekulatius aber bei diesen riesigen Packungen ist mein Hunger spätestens nach der Hälfte aber so was von gegessen. Nun habe ich ein schönes Rezept beim Backbuben gefunden, bei dem man solche Rester prima verwenden kann. Ich spreche von einer Skulatiuscreme, die man sich auf Brot schmieren kann. Wenn noch viel zu viel übrig ist, lassen sich solche kleinen Gläschen auch prima verschenken. Das schöne ist, es geht wunderbar schnell.

Spekulatiuscreme
300g Gewürz-Spekulatius
20g flüssiger Honig
2Prisen Salz
1 1/2TL Spekulatiusgewürz
50ml Sahne
130g weiche Butter

Der Spekulatus muss zunächt ganz fein gemixt werden. Nun mit den anderen Zutaten verrühren und zum Schluss in kleine Gläschen füllen.

So einfach und schnell hat man ein kleines Geschenk für jemanden aus seiner eigenen Küche gezaubert. Mit diesem Beitrag nehme ich an dem Blogevent „Auf den letzten Drücker“ von Yumlaut teil.

Yumlaut
Advertisements

Ein Gedanke zu “Spekulatiuscreme

  1. Du hast Recht – die Kekspackungen sind teilweise viel zu groß für den spontanen Süßhunger. Da ist so eine Creme als weitere Verwendungsmöglichkeit echt genial. Und jeder Beschenkte denkt, man hätte sich stundenlang die Birne zerbrochen und ordentlich in der Küche geschuftet ;) Ich habe übrigens erst heute irgendwo im Netz eine Variante mit Oreo-Keksen gesehen, die war schwarz wie die Nacht. Fand ich echt scharf.

    Ich danke Dir sehr für Dein Rezept und freue mich, dass Du dabei bist. Ich wünsche Dir schöne Feiertage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s