Zimtsterne

Wir standen diesmal zu zweit in der Küche und haben Weihnachtsplätzchen und Zimtsterne gebacken. Ich bin es gar nicht mehr gewöhnt meine Backschüsseln mit jemanden, in diesem Fall meiner Schwester, zu teilen. Es wurde auch zwischendurch etwas aufregend, da wir uns spontan noch für ein anders Rezept entscheiden mussten. Ich zeige euch heute mein schönes Zimtstern Rezept. Bis auf das  man etwas Ausdauer braucht, ist es nicht weiter aufwendig und man wird am Ende mit sehr leckeren Zimtsternen belohnt. Bei uns sind es ganze drei Bleche mit Zimtsternen entstanden.

Zuerst muss man drei Eier trennen. Das Eigelb brauchst du für das Rezept nicht, prima für ein schnelles Rührei oder so. Das Eiweiß muss zu einem festen Schnee geschlagen werden, beim Schlagen 280g Zucker in den Eischnee rieseln lassen und ca. 10min weiter schlagen bis der Schnee schön glänzt. Drei Esslöffel von dem Eiweiß abnehmen und am besten gleich in einen Spritzbeutel mit einer schmalen Tülle geben, die könnt ihr dann erstmal in den Kühlschrank legen. In das restliche Eiweiß 200g gemahlene Mandeln, einen Teelöffel Zitronensaft und Zitronenschale von einer halben Zitrone sowie ein Esslöffel Zimt und eine Prise Nelkenpulver vorsichtig unterhaben. Den Teig ca. 4-5mm dick ausrollen, dann könnt ihr die Sterne ausstechen und noch vor dem Backen mit dem restlichen Eischnee aus dem Spritzbeutel eine Glasur verpassen. Bei 180°C bei Ober- und Unterhitze ca. 10-12min backen.

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent. Ich hoffe das eure letzte Woche vor Weihnachten nicht hektisch wird.

Zimtsterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s