Zitronen-Quark-Gugl und Schoko-Cantuccini

Es ist wieder so weit – für Post aus meiner Küche. Es geht diesmal um das zauberhafte Thema „Zusammen schmeckts besser“. Ich hatte letztes Wochenende sowieso außer Lernen nicht viel vor, so dass ich mir die Zeit zum Backen und Basteln nehmen konnte.

Post aus meiner Küche

Ich habe für meine Tauschpartnerin ein paar Zitronen-Käse-Gugl gebacken. Das Rezept ist aus dem Buch Feine Kuchenpralinen Süße Backideen für kleine Gugelhupfe abgewandelt.  Und wenn man dann eine Freundin oder zwei eingeladen hat, dann muss es noch etwas Kleines dazu geben. Ich habe mich für Schoko-Cantuccini entschieden. Das Rezept habe ich auch wieder abgewandelt. Gefunden habe ich es bei Harissaliebe, es  wurde von ihr zum Blogevent „Schokolade“, wo ich auch mitgemacht habe, eingereicht.

Post aus meiner Küche

Rezept für die Zitronen-Käse-Gugl

1 Ei
250g Margerquark
2EL Sonnenblumenöl
1 Zitrone (Abrieb und Saft)
1EL Weizengrieß
50g Puderzucker
25g Vanillepuddingpulver

Zuerst einmal die Form fetten. Das Ei trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, so 3min lang. Danach hat es sich im Kühlschrank eine Pause verdient. Das Eigelb, den Quark, das Öl, den Zitronensaft und -abrieb zu einem cremigen Teig verrühren. Dann Grieß, Puddingpulver und Puderzucker langsam in den Teig einrühren. Zum Schluss noch den Eischnee aus dem Kühlschrank vorsichtig unterheben. Jetzt kann die Form gefüllt werden und die kleinen Gugl bei 210°C ca. 14min im Backofen backen.****

Rezept für die Schoko-Cantuccini

120g Zartbitterschokolade
120g Butter
2 Eier
200g Zucker
1Pck. Vanillezucker
335g Mehl
1,5TL Backpulver
60g Kakaopuver
eine gute Handvoll Cranberries

Im Wasserbad die Schokolade und die Butter schmelzen lassen. In der Zeit die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Wenn die Schoko-Butter geschmolzen ist, etwas abkühlen lassen, zu der Eiermasse gießen und unterrühren. Anschließend das Mehl und Backpulver auf den Teig sieben und mit einer Prise Salz unterrühren. Den Teig mit den Cranberries in vier gleich große Schlangen kneten und auf das Backpapier legen. Bei 150°C müssen sie 25min backen danach etwas auskühlen und in ca. 1cm breite Stücke schneiden, diese müssen bei 100°C noch 20min trocknen.****

Meine Tauschpartnerin hat die Rezepte natürlich auch bekommen in einer Kiwi-Karte, damit sie nicht vergisst wer hier am Werk war :) LG Franzi

Post aus meiner Küche

Advertisements

2 Gedanken zu “Zitronen-Quark-Gugl und Schoko-Cantuccini

  1. Ich bin die glückliche Tauschpartnerin von Franzi. Ich kann nur bestätigen zusammen schmeckts besser. Die Rezepte wandern gleich in meine Sammelbox.Und die Zitronengugl haben es mir besonders angetan. Lieben Dank noch mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s