Lasst uns Picknicken oder Post aus meiner Küche

Hallo Naschkatzen, Hallo Sarah,

was soll ich sagen. Ich sitze auf meinem Balkon die Sonne im Gesicht auf dem Schoss der Laptop und neben mir steht ein Plastikbecher mit  super leckerer Zitronenlimonade und mit einem Plastiklöffel esse ich Mohnkuchen aus dem Glas.

Ich bin gerade von Arbeit nach Hause gekommen und da steht vor meiner Tür ein Päckchen mit der Post aus Sarahs Küche. Ich habe das Päckchen oder besser gesagt dem Picknickkorb aufrupft, denn dieses mal hieß das Thema „Lasst uns Picknicken“. Als ich alles was sich unter dem grünen Geschenkpapier versteckt hat bestaunt habe, holte ich schnell einen Becher und einen Löffel aus der Küche und rückte den Stuhl in die Sonne.
Ich bin hin und weg, die Limo ist so wahnsinnig lecker, süßlich und etwas säuerlich einfach genau richtig. Schaut euch den Strohhalm an, so einen habe ich noch nie gesehen, der lag in meinem Päckchen mit drin. Außerden überlege ich gerade, wann ich das letzte Mal Mohnkuchen gegessen habe? Also das letzte Stück Mohnstollen ist bestimmt schon wieder 2 Jahre her. Ich bin gerade geplättet, weil er schmeckt mir sooo gut. Und da steht auf dem Rezept so niedlich drauf, dass man ihn ca. 4 Wochen aufheben kann, wenn er heißt eingeweckt wird. Keine Ahnung wer auf so eine dumme Idee gekommen ist, bei mir würde der keine 4 Wochen halten.

Ich hatte mir vorgenommen auch ein richtigen Picknickkorb zu verschicken. Nur ist bei unsere Verständigung etwas schief gelaufen und dann habe ich angefangen zu backen ohne nachzudenken. Ich hatte mir ein Rezept von Käsestangen herraus gesucht. Also als sie frisch aus dem Ofen kamen haben sie gut geschmeckt, aber mir sind die dann irgendwie ausgetrocknet. Ich hoffe sehr sie sind noch in einem Zustand in dem man sie genießen kann, angekommen. Außerdem bin ich noch auf ein Bild von Vital- / Kernigen Cracker gestoßen. Ich liebe diese Kekse, wann man sie gekauft hat und nun dachte ich mir „Juhu, jetzt kannst du die auch selber machen“. Mhh, die sind ganz schön klebrig, also so wie dort das Rezept steht (Kopf schütteln), das muss man auch noch etwas anpassen. Nach dem Backen habe ich natürlich eins oder auch zwei probiert. Sie waren lecker und klebrig, aber ich dacht mir ja wenn sie noch etwas länger liegen bzw. mit der Post geschickt werden, dann werden sie schon noch etwas eintrocknen. Also vom Gefühl her sind die restlichen mit jeden Tag klebriger geworden. Es ist spät am Mittwoch Abend aber ich will ja noch die Schokoladenküchlein backen. Also fange ich an die Gläser und Tassen einzufetten und auszustreußeln, den Ofen habe ich auch gleich noch an gelassen suche die Zutaten raus und dabei muss ich feststellen, das die Schlagsahne die ich im Haus habe nicht mehr gut ist. „OH NEIN!“ Es ist zu spät zum Einkaufen, ich glaube nicht das der Singel unter mir Sahne da hat. So gehe ich alles weitere durch und musste feststellen, dass ich das Päckchen nicht vor Freitagabend bei der Post abgeben kann wenn ich morgen noch backe. Dann ist es nun 4 Tage unterwegs und so muss ich  mich leider gegen die Küchlein entscheiden. Dafür ist jetzt in dem Korb platz für ein Teelicht. Ich war ganz schön traurig, das könnt ihr mir glauben. Und jetzt wo ich hier so leckere Sachen geschickt bekommen habe, erst Recht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s