Princess Torte – Schwedische Geburtstagstorte

Hey Naschkatzen,

ich habe die beste Torte seit langem gebacken. Wie ich auf die Idee gekommen bin? Durch die Medien, die erzählt haben, dass alle Schweden zur Geburt der kleinen Prinzessin  am Donnerstag diesen Kuchen essen wollten. Normalerweise wird diese Torte traditionell zum 16. Geburtstages eines Mädchens gegessen.  Diese ist mit grün gefärbten Marzipan überzogen, zur Geburt der Prinzessin haben die Konditoren die Marzipadecke rosa gefärbt.

Mein Rezept habe ich wieder mal bei Chefkoch gefunden. Ich war gestern Abend beim Backen nicht mehr so auf der Höhe und so sind mir ein paar kleine Fehler unterlaufen – HUPS. Alles hat diesmal schon beim Trennen der Eier angefangen, das zweite Ei ging kaputt und so musste ich für den Eischnee neue Eier trennen, zum Glück habe ich genug eingekauft. Dafür gab es heute richtig tolles Rührei :) . Ich rührte den Teig zusammen, hob den Eischnee  darunter und füllte alles in die Springform. Dabei dachte ich mir so: „Hoffentlich geht der Teig schön auf! Oh nee, dafür benötigt man Backpulver und Mehl.“ – manchmal sollte man auch zwischen den Zeilen (1 und 3) lesen. So rührte ich das Mehl und Backpulver in der Springform noch unter den Teig. Nach dem Backen und Abkühlen muss man den Teig teilen. Er war so fluffig, dass sich das als sehr schwierig herausstellte und der Deckel bekam leichte Risse. Das Abheben lies sich mit einem Palettel und einem sehr schmalen Brettchen gut realisieren. Auf den Boden sollte nun die Marmelade verteilt werden, ich habe ein 250g Glas leicht erwärmt, dadurch lies es sich sehr gut auf dem Teig verteielen.  Danach wird noch eine Becher Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker aufgeschlagen und etwa die Hälfte auf die Marmelade verteilt. Nachdem der Deckel wieder aufgesetzt wurde sollte die restliche Sahne als Kuppel aufgetragen werden. Dafür hat meine Sahne beim besten Willen nicht gereicht, aber aus diätischen Gründen habe ich mich gegen einen zweiten Becher entschieden. Ich denke wichtiger als die Kuppel ist das überall ein bischen Sahne ist, damit die Marzipandecke auch noch mal ein kleines Stück bewegt/korrigiert werden kann. Ich hatte bei Xenos gesehen, dass die auch bereits gefärbtes Marzipan (250g)  haben und so konnte ich mir die Sauerrei mit dem grün färben ersparen. Ich habe mir vor einer Weile eine Blackpapier-Matte gekauft, diese eignet sich prima zum Ausrollen von Marzipan und da ich kein Nudelholz zur Hand hatte, habe ich einfach die Rolle der Frischhaltefolie verwendet. Das hat besser geklappt, als ich es mir erträumt hätte. Die Marzipandecke habe ich mit der Backpapier-Matte auf die Torte gelegt und vorsichtig abgehoben. Zum Schluss einfach den Rand sauber mit einem kleinen Messer abschneiden und fertig ist die Torte.

Für den Geschmack bekommt die Torte eine 1+ mit * und ich verstehe die Schweden nicht. Wieso können die eine so tolle Torte so selten essen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s