Hochzeitstorte?!

Na ihr Naschkatzen,
so jetzt erzähle ich euch von meinem Projekt Hochzeitstorte.

Donnerstag: ich habe mir frei genommen um zu backen, zum Glück auch denn ich stand gefühlt den ganzen Tag in der Küche. Ich wollte die Böden backen und dann hatte ich noch die Idee, kleine Herz-Plätzchen dazu zu machen. Der Teig für die Plätzchen war einfach und auch schnell zu bereitet, dann ca. 1h in den Kühlschrank. Bis hier hin hat alles ohne Probleme geklappt. Ich rolle die Hälfte des Teiges aus und steche die Plätzchen aus. Die ersten bleiben gleich im Ausstech-förmchen stecken. Mit meinen Wurstfingern kommen ich nicht hinein und der Teig nicht raus, auch nicht wenn ich zwei oder drei Kekse ausgestochen habe. Also probiere ich es mit einem Zahnstocher, es geht aber der Keks hat gefühlte 50 kleine Löcher. Mit der Zeit bekomme ich den Dreh raus und das Plätzchen hat noch nicht mal eine Wunde. Einen Moment später komme ich an eine Stelle im Teig, wo sich das Plätzchen nicht vom Boden löst. Als ich den Teig darum abziehen will, merke ich es klebt einfach alles und die Kekse lassen sich nicht ablösen. Also muss ich alles einkneten. Das erste Blech ist belegt und ich habe die Nase voll. Dabei muss ich feststellen, dass das eben noch nicht mal ein Viertel des Teiges war. Ich mache immer wieder Pausen, damit der Teig sich erst mal wieder abkühlen kann. Zwischendurch backte ich noch die zwei Böden für die eigentliche Torte.

Am Abend: ich bin völlig verspannt, es sind 5 Bleche fertig und natürlich auch die Böden, alles ist für den Transport (von Graz nach Leipzig) eingepackt.

Freitag: Ich bin später als ursprünglich gedacht weggekommen und was passt dazu? Natürlich Stau auf der Autobahn, genau den hatte ich dann auch und so bin ich erst gegen 21Uhr in Leipzig angekommen. Nun muss noch schnell aus den Böden eine Torte zaubern. Im Vorfeld hatte ich mich natürlich informiert was man Schokoladiges spritzen kann. Mir wurde eine Art Schokosahne empfohlen, die zu gleichen Teilen aus Sahne und Schokolade besteht, wobei die Sahne erst erwärmt und dann die Schoki darin geschmolzen wird. Fragt mich nicht warum ich auf den Rat gehört habe, ohne es einmal vorher auszuprobieren? Es war so super flüssig, ich glaubte das wird nie fest. Also bin ich schnell vor Ladenschluss in die Kaufhalle und habe die Zutaten für die ganz normale Schokosahne mit ca. 200g Schoko auf 400g Sahne eingekauft. Dafür habe ich erst die Schokolade im Wasserbad geschmelzen. Seid wirklich vorsichtig, denn es darf kein Wasser in die Schokolade spritzen, sonst wird daraus ein fester Klumpen! Dann die Sahne und Schokolade zusammen aufschlagen und etwas kalt werden lassen. Die Sahne war noch ganz schön flüssig und es wurde immer später… In der Zwischenzeit wurde die Schokosahne (die zu gleichen Teilen angerührt wurde) doch noch fest und so entschlossen wir uns, die Torte damit zu verzieren. Nur war die andere Sahne noch nicht ausgekühlt und damit war das Auftragen sehr schwierig. Eigentlich wollten wir noch kleine Verzierungen mit Fondant darauf setzen, doch weil auch noch keine Glückwunschkarte fertig war, entschieden wir uns dagegen.

Fazit: Plane noch mehr Zeit ein und probiere jeden Handgriff vorher aus.

Samstag: Die Torte ist tatsächlich über Nacht nicht zusammen gerutscht und es ist alles fest geworden. „JUHU! Nur noch alles einpacken.“, dachten wir uns. Shit, natürlich hatten wir nicht so eine tolle Schachtel, in die wir die Torte hinein packen könnten. Es fandet sich schließlich noch eine viel zu große IKEA-Kiste. Wann sind zum 1.Oktober schon mal 26°C? Natürlich an dem Tag, wo die Torte noch eine Fahrt von ca. 90 min in dem Auto überstehen muss. Mir verkrampfte der ganze Nacken vom Torte halten. Wir kamen tatsächlich mit der heilen Torte an (sie hatte – so wie ich – in den letzten Tagen eine Fahrt von ca. 850 km auf sich genommen :)). Dann gab es noch ein kleines Missverständnis mit dem Wirt aus der Gaststätte. Er meint, dass das Brautpaar erst am Nachmittag kommt. So machten wir uns auf zum Hotel und kurz drauf erfuhren wir,  dass sie doch schon in wenigen Minuten an der Gaststätte sind. Genau eine Stunde später war wir auch wieder da. Ach lieber Wirt, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich doch meine goldenen Perlen ganz in Ruhe auf die Torte setzten können. So zitterte ich was zusammen. Als am Nachmittag auch noch die richtige Torte kam, sah meine plötzlich unscheinbar daneben aus. Die richtige Torte war aber sehr weich und sah auf dem Teller nicht mehr toll aus :).

Aber schmecken tat sie beide sehr gut! *****

  

Natürlich habe ich vorher auch schon mal geübt, hier meine Versuche:


Advertisements

Ein Gedanke zu “Hochzeitstorte?!

  1. ….also die kleinen herzkekse waren sehr köstlich und deine torte konnte ich gar nicht kosten, war neben der braut soooooooooooo aufgeregt aber mir wurde berichtet, dass deine torte sehr lecker war…..:-)………..die mühe hat sich echt gelohnt und natürlich konnte deine torte neben der hochzeitstorte mit halten…..lg katrin….die große schwester von uli………….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s